Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Streumunition

Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage: Hilfe für Opfer von Minen, Streumunition und anderen explosiven Kriegshinterlassenschaften

Nach dem Verbot von Antipersonenminen durch das Ottawa-Übereinkommen von 1997 und das Übereinkommen zum Verbot von Streumunition von 2008 gelten diese Waffengattungen als international geächtet. Die Vertragsstaaten haben sich darauf geeinigt, den Einsatz, die Herstellung, Lagerung, Entwicklung und Weitergabe sowohl von Antipersonenminen als auch von Streumunition zu unterlassen sowie ihre Bestände zu vernichten. Mit dieser Initiative befragt die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen die Bundesregierung zu dieser Thematik. Hier finden sie die Kleine Anfrage und die Antwort der Bundesregierung.

<- Zurück zu: Streumunition