Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Zur Person

Ich freue mich, dass Sie mehr über meine persönlichen und politischen Stationen erfahren wollen.

Persönliches:

Ich wurde 1985 in Legnica (Polen, Niederschlesien) geboren. 1989, kurz vor dem Mauerfall, kam meine Familie nach Deutschland. Aufgewachsen bin ich in Dortmund, wo ich im Mai 2004 mein Abitur am katholischen Mallinckrodt-Gymnasium abgelegt habe. Seit 2004 lebe ich in Baden-Württemberg und studiere dort Politikwissenschaft, Philosophie und Öffentliches Recht im Magisterstudiengang an der Universität Tübingen. Von April 2006 bis Oktober 2009 war ich Stipendiatin der Heinrich-Böll-Stiftung. Mein Magister-Studium möchte ich neben meinem Mandat beenden. In meinem Studium beschäftige ich mich intensiv mit Konfliktforschung, Völkerrecht und internationalen Beziehungen.

In meiner Wahlheimat Oberschwaben lebe ich in Ravensburg, habe aber auch eine Wohnung in Berlin und bin verheiratet. Familie und Freunde sind mir sehr wichtig, dafür nehme ich mir neben dem Studium und der Politik immer Zeit. Ansonsten lese ich in meiner Freizeit sehr gern oder treibe Sport. 

Politisches:

Als sehr politischer und zum kritischen Hinterfragen erzogener Mensch bin ich 2004, noch in Dortmund, Mitglied von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN und der GRÜNEN JUGEND geworden. Damals war es mir wichtig, mitgestalten zu können, statt sich nur über politische Entscheidungen zu ärgern. Da mir Ökologie, der Erhalt unserer Lebensgrundlagen, Solidarität und soziale Gerechtigkeit, Selbstbestimmung und Friedenspolitik sehr wichtig sind, kamen für mich nur die Grünen als Partei in Frage. Insbesondere schätze ich bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die offene Diskussionskultur, die Basisdemokratie und vor allem die Verbindung Politik langfristig zu denken, Visionen zu haben und doch pragmatisch aufzeigen zu können, welche kleinen Schritte es für ein großes Ziel braucht.

Eine “politische Karriere” habe ich nie geplant, vielmehr haben sich immer neue Herausforderungen und Möglichkeiten ergeben. Für mich ist die Aufgabe als Bundestagsabgeordnete viel mehr als nur ein Beruf. In unserem Parlament sehe ich einen der vielen Orte, an denen man seinen kleinen und bescheidenen Beitrag dazu liefern kann, die Welt vielleicht an der ein oder anderen Stelle ein kleines bisschen besser und gerechter werden zu lassen.

Ich war Sprecherin der GRÜNEN JUGEND Baden-Württemberg und Mitglied im Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Baden-Württemberg. Seit 2009 bin ich Mitglied des Deutschen Bundestags in der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN. In der laufenden 18. Wahlperiode des Bundestages bin ich Sprecherin für Sicherheitspolitik und Abrüstung sowie Obfrau im Verteidigungsausschuss. 

Dabei ist mir der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, vor allem aber auch mit jungen Menschen besonders wichtig. Ich möchte zuhören und lernen, die Menschen mit ihren Anregungen, Ideen und Kritik ernst nehmen sowie konkrete Lösungen für Herausforderungen und Probleme anbieten. Es ist mir ein Anliegen, Politik erlebbar und transparent zu machen und dafür zu sorgen, dass sie alle Menschen in den Blick nimmt und nicht nur die Einzelinteressen bestimmer Gruppen bedient.

Zu den Kernanliegen meiner parlamentarischen Arbeit gehört der Einsatz für Frieden, Sicherheit und Menschenrechte, die strikte Begrenzung der Rüstungsexporte, eine verantwortungsvolle und kluge Sicherheitspolitik sowie der Einsatz für eine engagierte Abrüstungspolitik. In meiner Aufgabe bin ich auch viel in den Krisengebieten der Welt unterwegs und nehme dort viel Bewegendes, Berührendes, aber auch Bedrückendes mit. 

In meinem wunderschönen Wahlkreis beschäftige ich mich mit der ganzen Palette der politischen Themen - ob es um die Flüchtlingssituation vor Ort, die Umgehungsstraße oder die Lage der Landwirte geht. Zusammen ergibt das alles eine spannende und wunderschöne Mischung.

Meine politischen Stationen:

  • Teilnahme am Traineeprogramm von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Tübingen, 2005
  • Mitglied des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) an der Universität Tübingen, Oktober 2005 – September 2007, davon 1 Jahr als stellvertretende Vorsitzende
  • Mitglied im Kreisvorstand in Tübingen, November 2005 – Mai 2008
  • Mitglied des Senates der Universität Tübingen, Oktober 2006 – September 2007
  • Mitglied der StipendiatInnenvertretung und der Auswahlkommission im Studienwerk der Heinrich-Böll-Stiftung, Oktober 2006 – Oktober 2008
  • Mitglied der Redaktion der Grünen Blätter (Mitgliederzeitschrift von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN BaWü), November 2006 – Oktober 2007
  • Mitglied der Projektgruppe Grundeinkommen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, Januar – Oktober 2007
  • Landesvorsitzende der GRÜNEN JUGEND Baden-Württemberg, Mai 2007 – Oktober 2009
  • Mitglied im Landesvorstand von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Baden-Württemberg, November 2009 – Oktober 2015
  • Mitglied des 17. Deutschen Bundestages

18. Legislaturperiode

  • Sprecherin für Sicherheitspolitik und Abrüstung der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
  • Obfrau der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Verteidigungsausschuss
  • Obfrau der Bundestagsfraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Unterausschuss Abrüstung, Rüstungskontrolle und Nichtverbreitung
  • Stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung 
  • Mitglied im Gemeinsamen Ausschuss

Weitere Mitgliedschaften:

  • Mitglied der Kommission "Europäische Sicherheit und Zukunft der Bundeswehr" am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg
  • Kuratorin der gemeinnützigen Organisation "Experiment e.V. - The Experiment in International Living"
  • Mitglied im Fachbeirat Europa/Transatlantik der Heinrich-Böll-Stiftung
  • Mitglied im 7. Beirat der Bundesakademie für Sicherheitspolitik
  • Patin des Albert-Einstein-Gymnasiums, Ravensburg für das bundesweite Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"