Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Aktuelles

Grüner Zukunftspakt: Globale Krise, solidarische Antworten!

Die Corona-Krise bewältigen wir weltweit nur gemeinsam, denn das Virus und seine Folgen machen an keiner Grenze halt. Die Pandemie trifft alle Menschen, unabhängig von Herkunft, Geschlecht oder Hautfarbe. Doch es trifft die Schwächsten, die schon davor unter brutaler Gewalt, bitterer Armut und fehlenden staatlichen Strukturen gelitten haben, mit besonderer Wucht. Das sind insbesondere Menschen, die in Staaten des Globalen Südens leben, in denen staatliche Institutionen und Gesundheitssysteme geschwächt sind, für viele der Zugang zu ausreichend und angemessenen Lebensmitteln fehlt und es keine oder nur wenig soziale Absicherung gibt. Die Pandemie droht zum Brandbeschleuniger für Armut, humanitäre Krisen und Konflikte weltweit zu werden.

Es braucht dringend ein globales Hilfspaket gegen die Corona-Krise, das langfristig wirkt. Wie sieht der internationale Kampf gegen Corona und globale Armut aus? Reichen die bisherigen Bemühungen aus, um echte globale Solidarität zu zeigen und wirksame Antworten auf die Krise zu geben? Was sind dabei die drängendsten Probleme und reicht das Geld für einen globalen Aufbruch aus der Krise? Wie können Deutschland und die EU eine starke gemeinsame Antwort auf diese Pandemie geben?

Vielen, vielen Dank an unsere unglaublich inspirierenden Expertinnen Hanna Tetteh (Generaldirektorin des Büros der Vereinten Nationen in Nairobi und zuvor Außenministerin Ghanas) und Nicole Deitelhoff (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Hessischen Stiftung für Friedens- und Konfliktforschung), mit denen Anja Hajduk und ich über die globale Dimension unseres grünen Zukunftspaktes diskutiert haben.

Die konkreten Vorschlägen können in unserem Beschluss zum Zukunftspakt nachgelesen werden, wir haben sie in einer großen Veranstaltungsreihe breit diskutiert. In unserer Diskussion haben wir darüber gesprochen, wie wir die internationalen Organisationen stärken können, über Schuldenerlasse und die besondere Situation von Frauen und marginalisierten Gruppen. Ob bei der Verteilung eines Impfstoffes, beim Klimaschutz oder bei der Handelspolitik - wir brauchen mehr denn je faire und globale Lösungen.

Besonders wichtig war uns beim grünen Zukunftspakt, dass Klimaschutz, soziale Fragen, Wirtschaft und globale Gerechtigkeit zusammen gedacht werden. Wir müssen jetzt handeln, um den beiden Megaherausforderungen unserer Zeit entschieden zu begegnen: der Klimakatastrophe und der Coronakrise.

Hier könnt ihr einen kleinen Einblick in unsere spannende Diskussion bekommen. Wer sich die Veranstaltung nochmal ganz ansehen möchte, findet sie hier: 

<- Zurück zu: Aktuelles