Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Aktuelles

Zur Frage der Waffenlieferungen an die Ukraine in der Schwäbischen Zeitung und Süddeutschen Zeitung

vom 26.05.2022

Zu Frage der Waffenlieferungen an die Ukraine habe ich der Schwäbischen Zeitung ein größeres Interview gegeben und mich auch bei der Süddeutschen Zeitung geäußert.

Die Ukraine braucht gerade wirklich jede militärische Hilfe und wir müssen uns jeden Tag fragen, wie wir unsere Unterstützung beschleunigen und ausweiten können. Denn sonst gewinnt Russland und Gewaltherrschaft setzt sich durch. Wenn die Ukraine verliert, bedeutet es eben nicht, dass es zu Verhandlungen und einem Ende der Gewalt kommt. Im Gegenteil: dann kann der Kreml die Bedingungen diktieren, es wird weder echte Verhandlungen noch Frieden geben. Trotzdem macht sich niemand diese Frage leicht.

In meiner Heimatzeitung ging es aber auch darüber, was Politik in diesen schwierigen Zeiten ausstrahlen muss, um Vertrauen zu gewinnen.

Zu dem Gespräch mit der Schwäbische Zeitung geht es hier, den Artikel in der Süddeutschen Zeitung kann man hier nachlesen.

<- Zurück zu: Aktuelles