Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Nachrichten

Besuch bei Thomas Bleile und den Grünen Schwarzwald-Baar

Zu Besuch bei Thomas Bleile und den Grünen Schwarzwald-Baar - was für schöne Begegnungen!

Zusammenhalt, Solidarität und Gerechtigkeit war ihr grüner Faden. Abends bei unserer Diskussion rund ums Lieferkettengesetz und eine globale faire Wirtschaftspolitik, in der Menschenrechte und Umweltschutz zum Wettbewerbsvorteil werden.

Aber wir haben auch über Klimaschutz und Klimagerechtigkeit gesprochen. Ökologie, Ökonomie und Soziales zusammen zu denken, dafür steht Tom als Gewerkschafter ganz besonders glaubwürdig mit seiner Geschichte. Ich bin sehr zuversichtlich, dass er bald unsere Fraktion bereichern wird und hab mich sehr gefreut, ihn im Wahlkampf unterstützen zu können. 

Ob Pandemie oder Klimakrise: Jede Krise trifft diejenigen, die es ohnehin schon härter haben, mit besonderer Wucht. Das dürfen wir nicht vergessen, denn oft sind das nicht die Menschen, die mit lauter Stimme auf ihre Problemlagen hinweisen und hinweisen können. Umso beeindruckender war das Gespräch mit York Töllner und dem Team der Wärmestube in Schwenningen, die jeden Tag Essen, Begegnung und Unterstützung für ihre Gäste, unter ihnen auch viele Wohnungslose, anbietet und bei Refugio Villingen-Schwenningen, die mit Sozialarbeit, Begleitung bei Asylverfahren bis hin zur Psychotherapie traumatisierte Geflüchtete, insbesondere Kinder und Jugendliche unterstützen. Unter Pandemiebedingungen war ihre Arbeit eine besondere Herausforderung. Wir haben bewegende Geschichten gehört, so leidenschaftlich engagierte Menschen getroffen und auch sehr berechtigte Forderungen mitgenommen!

Ganz besonders gefreut hat es mich zu hören, dass die Bundeswehr Abstand vom ursprünglichen Plan genommen hat in der Nähe der Nachsorgeklinik Tannheim, wo Kinder und Familien nach sehr schweren Krankheiten hinkommen, den Truppenübungsplatz auszuweiten - eine Frage, mit der ich auch schon befasst war. Vielen Dank auch an unsere Landtagskollegin Martina Braun und die Grünen vor Ort, die sich hier gemeinsam mit vielen anderen Stimmen eingesetzt haben und an die Bundeswehr, die zum Dialog bereit war!

<- Zurück zu: Nachrichten