Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Im Wahlkreis

Europa wächst von unten zusammen: kommunale Partnerschaftsvereine aus dem Wahlkreis zu Gast bei Agnieszka Brugger in Berlin

Vom 18.-21. März besuchte eine vielfältige Gruppe engagierter Bürgerinnen und Bürger aus Oberschwaben und dem Allgäu auf Einladung von Agnieszka Brugger die Hauptstadt Berlin. Die Ravensburger Bundestagsabgeordnete hatte zu dieser besonderen Besuchsfahrt Mitglieder der Städtepartnerschaftsvereine aus ihrem Wahlkreis als Dankeschön für deren Engagement für den Zusammenhalt Europas eingeladen. „Wenn sich Menschen vor Ort für ein gemeinsames Europa einsetzen, ist das ein großartiger und konkreter Beitrag für mehr europäischen Zusammenhalt“, so Brugger.

Entsprechend lag auch in der Programmgestaltung ein Schwerpunkt auf Europa und internationaler Politik. Die 50-köpfige Gruppe informierte sich im Ministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung über die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung und erfuhr spannende entwicklungspolitische Zusammenhänge beispielsweise über die Bedeutung der indigenen Sprachen in Bolivien. Im Haus des europäischen Parlamentes wurde es besonders tagesaktuell. Hier stand der Brexit im Mittelpunkt des Interesses und viele Fragen konnten vom Referenten der EU-Kommission kompetent beantwortet werden.

Bei einem Gespräch mit Agnieszka Brugger im Deutschen Bundestag stellten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihrer Abgeordneten Fragen und gaben ihr konkrete Wünsche für ihre Arbeit in Berlin mit auf den Weg. Viele Fragen drehten sich um die Bundeswehreinsätze in Afghanistan und Mali sowie deutsche Waffenexporte nach Saudi Arabien.  

Zuletzt stand noch der Besuch einer Plenarsitzung im Bundestag auf dem Programm. Passenderweise war die Gruppe bei der namentlichen Abstimmung zum deutsch-französischen Parlamentsabkommen anwesend, mit dem die Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich auch auf parlamentarischer Ebene gestärkt werden soll.

Am Donnerstag ging es sehr früh wieder auf den Weg mit der Bahn zurück nach Ravensburg. Die lange Rückfahrt nutzten die Partnerschaftsvereine sehr gut dazu, sich untereinander zu vernetzen. Es entstanden schon die ersten Ideen für gemeinsame Projekte und so wird diese gelungene Besucherfahrt auch hier im Landkreis Ravensburg noch nachwirken.

 

 

 

<- Zurück zu: Im Wahlkreis