Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Aktuelles

Einblicke in die Vorbereitung der Landesgartenschau Wangen 2024

Vom 29. Juni 2022

Wenn sie auch schon ein paar Tage zurückliegt: Das war eine sehr gelungene & spannende Führung durch Oberbürgermeister Michael Lang und Geschäftsführerin Edith Heppeler, bei der ich das Gesamtkonzept und die Vorbereitungen zur Landesgartenschau Wangen 2024 besichtigen konnte. Und dabei viele spannende Einblicke hinter die Kulissen gewann. 

Das hat mich an meine Anfangszeit als junge Abgeordnete zurückgeführt, denn Oberbürgermeister Lang beschäftigt sich schon lange und mit zahlreichen Ideen mit der Landesgartenschau. Nun steht sie fast vor der Tür. Gemeinsam mit dem Gemeinderat, Verwaltung & dem Team der Landesgartenschau hat der Oberbürgermeister ein umfassendes Konzept entwickelt und vorangetrieben.

Dabei geht es in erster Linie nicht darum, die Stadt für die Landesgartenschau rauszuputzen - wobei auch alles trotz einigen Baggern und Bauarbeiten schon jetzt wirklich chic aussieht. Sondern es sind sehr, sehr viele große und kleine Maßnahmen, die in einem wirklich durchdachten Gesamtkonzept Städtebau, Lebensqualität und Aufenthaltsräume, Natur- und Hochwasserschutz durch die Renaturierung der Argen, neue Brücken und Wege, schöne und zugleich wilde Grünflächen und Gärten, die komplette Sanierung eines alten Spinnereigeländes von einem verfallenen Objekt hin zu einem echten Schmuckstück mit Wohnraum für Familien, Gewerberäumen und öffentlichen Räumen mit viel Raum für Aktivitäten und Kreativität, mehr Begegnungsräumen, Inklusion und Integration miteinander verbinden. Ich bin sehr begeistert und kann 2024 nicht erwarten.

Besonders Highlight war für mich auch der Besuch im Atelier der Steinmanufaktur Steffi Schneider mit all den wunderschönen Wunderlichkeiten wie auch der Zusammenhalt auf der Baustelle nebendran.

Und da ich die Sanierung des ERBA Geländes schon seit Jahren ein bisschen mitbegleiten durfte (nicht nur, aber auch weil es ein Projekt von großer Bedeutung ist & aus den Bundesmitteln als Projekt des Nationalen Städtebaus gefördert wird), freut es mich ungemein, was sich die Jahre so getan hat.

<- Zurück zu: Aktuelles