Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Presse

Auf diesen Seiten finden Sie eine Auswahl meiner Pressemitteilungen, Interviews und weiterer Medienberichte über mich.

Für Presseanfragen steht Ihnen mein Team jederzeit zur Verfügung.

Kontakt für bundespolitische Fragen:

Frau Lisa Mader unter 030-227-71570.

Kontakt für Fragen zu meinem Wahlkreis Ravensburg und zu Baden-Württemberg:

0751-359 39 66.

  • 25.06.2019

    Eurofighter-Zusammenstoß: gründliche und unabhängige Aufklärung notwendig

    Meine Gedanken sind am Tag nach diesem tragischen Vorfall bei den Familien, den Freunden und Kammeraden des gestorbenen und des verletzten...mehr
  • 17.05.2019

    Bundeswehr in Niger - Bundesregierung darf Parlamentsbeteiligung nicht aushölen

    Spezialkräfte der Bundeswehr bilden Streitkräfte im Niger aus – ohne Mandat des Bundestages. Die Bundesregierung darf die...mehr

Presseecho aus dem Wahlkreis und aus Baden-Württemberg

  • 06.12.2018

    Neues Grundsatzprogramm: Grünen-Kreisverbände tauschen sich in Aulendorf aus

    Vielen Dank für die vielen guten Zukunftsfragen und Ideen für unser grünes Grundsatzprogramm. Wir hatten eine tolle Diskussion über...mehr
  • 25.10.2018

    NATO-Manöver „Trident Juncture“: Wir brauchen Deeskalation, Diplomatie und Dialog

    Mit der Schwäbischen Zeitung habe ich über "Trident Juncture", das größte NATO-Manöver seit dem Kalten Krieg, gesprochen. Bei aller...mehr

 


Aktuelle Pressemitteilungen

  • 10.01.2019

    Wahlen im Kongo: Vorwürfe aufklären, Demokratie unterstützen

    Zum Wahlausgang der Präsidentschaftswahlen im Kongo erklären Agnieszka Brugger, stellvertretende Fraktionsvorsitzende, und Uwe Kekeritz, Sprecher für Entwicklungspolitik:Die Menschen im Kongo haben mit überwältigender Mehrheit für das Ende der Schreckensherrschaft von Präsident Kabila gestimmt. Das...mehr
  • 10.01.2019

    Elektrifizierung der Südbahn

    Als Reaktion auf die vom CDU-Bundestagsabgeordneten Lothar Riebsamen in einem Interview der Schwäbischen Zeitung getroffene Behauptung, die Elektrifizierung der Südbahn werde zu 100 Prozent aus Bundesmitteln finanziert, erklärt die Bundestagsabgeordnete Agnieszka Brugger:„Lothar Riebsamen hat entweder keine Ahnung oder verbreitet absichtlich Falschinformationen. Obwohl eigentlich dazu verpflichtet, zahlt der...mehr