Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Presse

Rede beim Zunftmeisterempfang: Wir bleiben auf dem Teppich, auch wenn er fliegt

Hier meine diesjährige Rede bei den traditionellen Fasnet-Zunftmeisterempfängen:

Von draußen von Berlin, da komme ich gerad her,
und ich muss euch sagen: es grünet sehr!
Erlaubt mir, dass ich euch beruhigen darf,
wir Grüne sind doch schon längst völlig brav.

Der Kretschmann fliegt im Hubschrauber vor,
Habeck wird fotografiert am Flughafentor,
und so mancher CSUler denkt: das darf doch nicht sein:
Claudia Roth lädt Günter Beckstein zum nicht-veganen Wurstsalat ein.
Um mit dem Panzer gekommen, da hab ich die Ursula lieb gefragt,
tut mir leid Agnieszka, es fährt keiner, hat sie gesagt

Ich sag euch, bitte glaube es mir,
Wir Grüne sind halt auch wie ihr.
Und wenn gerade ganz Deutschland den Habeck liebt,
wir bleiben auf dem Teppich, auch wenn er fliegt. 

Aber bevor er wieder beleidigt wird ohje,
sprechen wir lieber auch noch über den eitlen Christian Lindner von der FDP.
Eine Sache konnte er nämlich nicht verdauen:
Wegen ihm hat Jamaika leider nicht hingehauen. 
Nach seinen patzigen Interviews ist er nun verschrien,
als größte Dramaqueen in ganz Berlin.

Dabei ist er nicht der einzige Mann,
der sich gerade beschweren kann:
Ob Seehofer, Scheuer oder Spahn,
für Merkel läuft’s gut, bei ihnen eher lahm.
Denn Merkel bleibt zwar nicht auf Dauer,
dafür aber Frau Kramp-Karrenbauer.
Und - bitte verzeiht mit diesen Scherz – 
alle Fragen: kommt nach dem Februar ein Comeback des Merz?
Uns Grünen könnte nichts Bessres passieren,
wir lassen den Friedrich gerne gegen Kretschmann verlieren!

Aber – und das dürfen wir nicht vergessen,
auf der Welt gibt es gerade ein ganz anderes Kräftemessen.
Trump und Putin mit ihrem atomaren Patt,
streiten sich, wer die größere Rakete hat.
Statt ihre Egos so aufzublasen,
und die Aufrüstungsspirale hochzurasen,
brauchen wir Abrüstung und Kontrolle,
da spielt auch die EU eine wichtige Rolle.

Und in der EU wird ja bald auch gewählt,
um zu schauen wen Oettinger bald im Parlament quält.
Das wird sicher ein Spaß mit den Wahlen,
nur die SPD schaut etwas besorgt auf ihre Zahlen.
Ich bin gespannt und verlasse gleich die Bühne,
mit dem Wunsch, dass es schön weiter grüne. 

 

Die Schwäbische Zeitung berichtet über den Zunftmeisterempfang in Baienfurt und meine reimende Rede. Hier gehts zum Artikel. 

<- Zurück zu: Presse