Agnieszka Brugger agnieszka-brugger.de

Frieden und Sicherheit

Internationale Politik

Bei der Lösung globaler Probleme setzen wir Grüne auf weltweite Kooperation. Die Herausforderungen der internationalen Politik - Globalisierung und Klimawandel, Ressourcenknappheit und Armut, Terrorismus oder organisierte Kriminalität - wirken über die Staatsgrenzen hinweg und können nur gemeinsam bewältigt werden. Dies wird vor allem deutlich wenn es um weltweite Migrationsbewegungen, internationale Frauenpolitik oder auch um atomare Abrüstung und Rüstungskontrolle geht. Hierfür brauchen wir handlungsfähige Institutionen, engagierte Gesellschaften und eine solidarische Politik.

Ich trete für einen effektiven Multilateralismus zur Lösung regionaler und globaler Probleme ein. Dabei spielen Internationale Organisationen eine entscheidende Rolle: Der wichtigste Rahmen für die internationale Ordnung sind die Vereinten Nationen, deren Wirksamkeit und Handlungsfähigkeit dringend gestärkt und reformiert werden muss. In Europa muss die Europäische Union Dreh- und Angelpunkt der deutschen Außen- und Sicherheitspolitik sein. Nach den weltpolitischen Veränderungen der beiden vergangenen Jahrzehnte ist es an der Zeit, die Rolle der NATO innerhalb der europäischen Sicherheitsarchitektur zurückzuführen und hierzu einen Prozess der Abrüstung in diesem Militärbündnis einzuleiten.

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Internationale Organisationen

  • 05.05.2020

    Interview mit der taz zu Atomwaffen

    Atomwaffen-Fans nennen die Forderung nach einem Abzug der US-Atomwaffen ja gerne naiv. Das nervt. Denn sich hinter den Atommächten...mehr
  • 04.05.2020

    Foreign Policy zur Rolle Deutschlands in der Corona-Krise

    Mit der Foreign Policy habe ich über die Rolle der Bundesregierung international in der Corona-Krise gesprochen. Jedes Land sollte, soweit...mehr

Initiativen, Positionspapiere und Reden

  • 31.05.2011

    Brief von Agnieszka Malczak, MdB, und Reinhard Bütikofer, MdEP, an Minister Westerwelle

    In einem Brief fordern Agnieszka Malczak und Reinhard Bütikofer Außenminister Westerwelle auf, dafür Sorge zu tragen, dass Indien...mehr
  • 20.04.2011

    Schriftliche Frage zu humanitären Hilfsleistungen für Libyen

    Mit schriftlichen Fragen an die Bundesregierung habe ich nach Umfang und Rahmenbedingungen der humanitären Hilfsleistungen für Libyen...mehr
  • 07.04.2011

    Aufnahme Indiens in die Nuclear Suppliers Group verhindern – Keine weitere Erosion des nuklearen Nichtverbreitungsregimes

    Die Nutzung der Atomkraft ist weltweit mit unverantwortlichen Risiken verbunden. Weder sind katastrophale Unfälle wie aktuell in Fukushima...mehr
  • 01.12.2010

    Mehr Flüchtlinge aus dem Iran aufnehmen

    Zusammen mit der SPD fordert die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, mehr Flüchtlinge aus dem Iran aufzunehmen und dabei die...mehr
  • 01.12.2010

    Menschenrechtslage im Iran verbessern

    Parteiübergreifen setzen wir uns für eine bessere Menschenrechtslage im Iran ein. Ein Antrag der Bundestagsfraktionen CDU/CSU, FDP, SPD und...mehr
  • 11.11.2010

    Rede im Bundestag zur Debatte über das neue Strategiekonzept der NATO

    Während der Debatte im Plenum über das neue Strategiekonzept der NATO kritisiere ich, dass der Transparenz und Öffentlichkeit nicht genüge...mehr
  • 10.11.2010

    Entschließunsgantrag zum neuen strategischen Konzept der NATO

    Entschließungsantrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zu der vereinbarten Debatte zum neuen Strategischen Konzept der NATO: "Den ...mehr
  • 10.11.2010

    Entschließungsantrag "Die NATO muss abrüsten"

    Entschließungsantrag vom 10.11.2010 zu der vereinbarten Debatte zum neuen Strategischen Konzept der NATO: "Die NATO muss...mehr
  • 27.10.2010

    Freiheit für Gilad Shalit

    In einem Antrag der Bundestagsfraktionen CDU/CSU, SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen fordern wir Freiheit für den von der Hamas gefangenen...mehr
  • 23.08.2010

    Kleine Anfrage zum Umgang mit Belarus

    Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN: "Umgang mit Belarus im Rahmen der Östlichen ...mehr